Skip links

Vipassana Achtsamkeitsmeditation für mehr Fokus und Klarheit

Vipassana Achtsamkeitsmeditation für mehr Fokus und Klarheit

Heute ist wieder Sonntag und das heißt: Es gibt eine neue Sunday Inspiration. Da es in dieser Woche um das so spannende Thema Fokus und Achtsamkeit im Alltag geht, möchte ich passend dazu eine Meditationstechnik mit dir teilen, die ich selbst vor einigen Monaten entdecken durfte. Diese Achtsamkeitsmeditation hilft mir immer wieder sehr, mich mehr auf den Moment einzulassen und alles um mich herum auszublenden, was gerade nicht bedeutend für mich ist. Ich finde dadurch meinen inneren Fokus wieder und gelange zu mehr Klarheit im Alltag.

Vipassana Meditation meint die „Kunst zu leben“

Die Meditationstechnik, die ich dir in der heutigen Podcastepisode vorstelle, stammt aus der traditionsreichen Vipassana-Meditationspraxis. Dabei handelt es sich um eine der ältesten Traditionen Indiens und sie hilft uns dabei, die „Kunst zu leben“ zu üben. Sehr, sehr treffend beschrieben, wie ich finde! Bei der Vipassana-Meditation liegt der Schwerpunkt auf der engen Wechselbeziehung zwischen Körper und Geist. Dabei wird ein besonderer Fokus auf unsere körperlichen Empfindungen gerichtet und zugleich der Geist auf Achtsamkeit trainiert. Die Vipassana-Meditationspraxis ist daher in erster Linie ein geistiges Training.

Normalerweise lässt sich die Wirkung der Vipassana-Technik nach einem 10-tägigen Retreat oder ein paar Wochen intensiver, täglicher Praxis feststellen, aber um bereits gute Effekte auf deine Konzentration und deinen Fokus zu erhalten, kannst du auch bereits mit einer täglichen Übung von 15 bis 20 Minuten beginnen.

Anleitung zur Vipassana Achtsamkeitsmeditation

Aus diesem Grund erkläre ich dir in der Podcastfolge ganz genau, wie du mit Vipassana beginnst, welche Vorbereitungen nötig sind und worauf du dich während der Meditation konzentrierst. Beachte, dass die Podcastfolge keine geführte Meditation ist, denn du sollst selbst deine eigenen Körperempfindungen wahrnehmen und dich einmal bewusst nicht von Außen (also auch nicht von mir) führen lassen. Die Anleitung ist jedoch so detailliert, dass du nach dem Anhören der Episode auf jeden Fall deine eigenen Erfahrungen mit der Vipassana-Meditationstechnik machen kannst. Probier es einfach mal aus!

 

Meinen Podcast CELEBRATING YIN kannst du am Besten auf iTunes oder in einer Podcast App deiner Wahl abonnieren und so verpasst du keine neue Episode bzw. kannst dir die fast 100 berührenden Folgen anhören, die bereits erschienen sind. Darunter auch einige geführte Meditationen. Apropos…

Bist du ein Fan von geführten Meditationen?

Das kann ich gut verstehen. Auch ich liebe geführte Meditationen sehr und aus diesem Grund habe ich selbst einige aufgenommen, die ich dir in einem schönen Meditationsalbum zum Downloaden schenken möchte. So kannst du ab sofort mit einer Morgenmeditation in den Tag starten, dir zwischendurch neue Power mit der Energie-Meditation holen und abends kinderleicht mit Hilfe der abendlichen Körperreise in den Schlaf finden. Trage dich einfach hier ein und du bekommst die 3 wunderschönen Tracks in dein Mail-Postfach.

Ich wünsche dir ganz viel Freude und Achtsamkeit auf deinem wunderschönen, weiblichen Weg.

Fotocredit Titelbild: Shutterstock.com / ID: 1020402784/  Stokkete

Hinterlasse mir gern deinen Kommentar!

Return to top of page

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur relevante Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück