Skip links

Wie du mit beruflichem Druck und Anspannung besser umgehen kannst

Wie du mit beruflichem Druck und Anspannung besser umgehen kannst

Heute gibt es eine Folge von mir, die dich vor allem wieder mehr in deine ureigene, authentische Kraft bringen soll – vor allem im Berufsleben. Ich erlebe es immer wieder und kenne es auch noch von mir: Druck, innere Anspannung und Stress sind in der Arbeitswelt allgegenwärtig. Natürlich oder vielleicht sogar noch mehr bei Selbstständigen und Unternehmerinnen, die einfach häufig mit Entscheidungen und ihrem Tun auf sich allein gestellt sind.

Einen Großteil des Drucks machen wir uns selbst!

Grundsätzlich ist es sehr wichtig zu verinnerlichen, dass Stress, Druck und Anspannung immer auf zwei Arten entstehen: von außen und von innen. Klar, der Druck von außen spielt auch immer eine große Rolle: Erwartungen, Termine, Arbeitszeiten etc. können uns stressen, aber der Druck von außen muss auch erst einmal bei uns selbst ankommen – sprich wir müssen ihn annehmen. Viel spannender ist daher die Tatsache, dass wir uns einen Großteil des Drucks sogar selbst machen – besonders im Beruflichen.

Mit Gedanken wie „Bin ich gut genug?“, „Was denkt jetzt mein Chef von mir?“, „Wie soll ich da mithalten?“ oder „Was ist, wenn ich diesen wichtigen Kunden nicht gewinne…?“ machen uns Druck und bearbeiten uns unbewusst nahezu täglich. Egal, ob du Angestellte bist oder deine eigene Chefin.

Anspannung wird zur negativen Gewohnheit…

Und das Gemeine ist, dass wir solche negativen Gedankenmuster schnell als Gewohnheiten etablieren und sie überall mit hinnehmen. Das heißt, dann reicht es auch nicht mehr, die Stelle zu wechseln oder uns selbstständig zu machen. Der Druck bleibt unbewusst derselbe. Doch was hilft nun wirklich im Umgang mit Druck, Anspannung und beruflichen Stress?

Dazu möchte ich gern meine Gedanken und Strategien mit dir teilen, wie du in Zukunft besser mit beruflichem Druck und Anspannung umgehen kannst. Abonniere gern meinen Podcast CELEBRATING YIN auf iTunes, auf Spotify oder in einer Podcast App deiner Wahl. Ich wünsche dir viel Freude und Entspanntheit beim Lauschen dieser Folge!

 

Kennst du schon diese herzallerliebsten Achtsamkeitskarten?

Als sehr schönen, liebevoll gestalteten Tipp in der Episode erzähle ich von meinen kleinen Achtsamkeitskarten, die ich seit einer Weile besitze und auch schon verschenkt habe.

Sie passen in jede Handtasche und können dir ein toller Reminder im Alltag für deine achtsamen Momente zum Durchatmen sein. Mehr Achtsamkeit und weniger Druck im Alltag – sowohl beruflich als auch privat! Eine schöne Sache!

Fotocredit Titelbild: Shutterstock.com /1086688946 / Elnur

Hinterlasse mir gern deinen Kommentar!

Return to top of page

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur relevante Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück